Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Die Wirkung

der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®

Erreicht wird mit den fünf Verfahren der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®, dass sich auch die hartnäckigsten Dauerkontraktionen auflösen und zwar auch solche, die vorher anderen Behandlungen wie Massagen, Gymnastik etc. widerstanden. Durch die Auflösung der Dauerkontraktionen verschwinden die Beschwerden rasch, ebenso die negativen Erwartungen, und es stellt sich freie Beweglichkeit und ein wohliges Empfinden ein.

Die Wirkung der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. PohlDie Missempfindung (Schmerz, Angst, Schwindel, Übelkeit oder was auch immer) löst sich in Wohlgefallen auf, die Sauerstoffversorgung im betroffenen Gebiet wird besser, die Betreffenden fühlen sich wie befreit und werden bewegungsfreudiger, unternehmungslustiger und kontaktfreudiger. Die natürliche kreative Selbstorganisation stellt sich wieder her. Da man mittels des Körperbewusstseintrainings gleichzeitig lernt, die Wiederentstehung von Verspannungen zu verhindern, erreicht man einen dauerhaften Erfolg.

Die Effizienz liegt in der Kombination dieser fünf Techniken, das heißt die volle Wirkung de Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® entfaltet sich erst durch die Kombination der einzelnen Verfahren. So können manchmal bestimmte Muskeln erst dann pandiculiert werden, wenn das Bindegewebe / Faszien auf ihnen bearbeitet ist, oder das Körperbewusstseinstraining kann erst nach den anderen Verfahren durchgeführt werden, denn vorher versteht der Patient aufgrund seiner dauerkontrahierten Muskulatur und der sensomotorischen Amnesie gar nicht, was gemeint ist. Umgekehrt ist es auf Dauer sinnlos, nur Muskeln und Bindegewebe / Faszien zu lockern, wenn der Patient im Alltag in seine alten schädlichen Gewohnheiten zurück fällt. Hier sind Körperbewusstseinstraining und somatische Übungen unbedingt erforderlich, um einen langfristigen Erfolg zu gewährleisten.

Der Patient ist bei dem ganzen Verfahren als aktiver Mitarbeiter gefragt, denn nur er kann sagen, wo er welche Missempfindung spürt und nur er kann beobachten, welche Muskeln er bei welcher Gelegenheit zu Hause oder im Beruf in Daueranspannung bringt, indem er z.B. dauernd eine bestimmte Fehlhaltung einnimmt. Und nur er kann schlechte Gewohnheiten ändern.

Der Patient ist der einzige Spezialist auf dieser Welt für die Empfindungen seines Körpers, seiner selbst, denn niemand anders kann sagen, was sich im Körper des Patienten wie anfühlt. Während der Behandlung mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® lernt der Patient nicht mechanisch bestimmte Übungen auszuführen, sondern er lernt, wieder zu spüren, was er tut. Dadurch gewinnt er die bewusste Steuerung seiner Bewegung zurück und damit außer Beschwerdefreiheit insgesamt mehr Freiheit und Selbstbestimmung.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl