Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Die Besonderheiten

der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®

  • Akzeptanz
    Dadurch, dass man genau auf das individuelle Beschwerdebild der Patienten eingeht, es vollkommen ernst nimmt und ihnen glaubt, dass sie wirklich körperliche Beschwerden haben, um die man sich kümmert, fühlen sich die Patienten verstanden und angenommen. Anstatt sie in ein Diagnoseschema zu pressen, betrachtet der Behandler sie als einzig kompetente Spezialisten für die Empfindungen ihres Körpers, auf deren Informationen er angewiesen ist.
  • Präzision
    Die Besonderheiten der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. PohlSie beruht auf einer genauen Kenntnis der funktionellen Anatomie, und zwar sowohl der einzelnen Muskeln wie ihres Zusammenspiels bei bestimmten Bewegungen bzw. Bewegungsstörungen. Die Partien, die der einzelne Patient jeweils beim Gehen, Greifen, Atmen etc nicht mitbewegt, obgleich sie normalerweise zu dieser Bewegung gehören würden, sind in Dauerkontraktion, hier muss man arbeiten. Das heißt, man führt keinerlei schematische Behandlungen durch, sondern behandelt jeden Patienten entsprechend seinem individuellen Beschwerdebild.
  • Überprüfbarkeit
    Nach jeder Behandlungsstunde können Patient, Behandler und Außenstehende die Ergebnisse feststellen. Das heißt, man kann sehen, welche Muskeln sich jetzt bewegen, wie aufrecht jemand jetzt ist, wie tief die Atembewegung geht etc. Und natürlich kann der Patient spüren, ob und in welchem Umfang seine Beschwerden noch auftreten und wie sein Allgemeinbefinden ist.
  • Symptomatische und ganzheitliche Wirkung
    Man behandelt sowohl die Stelle, wo der Patient seine Missempfindung und/oder Bewegungsstörung zeigt (also z.B. den schwindligen Kopf oder die steife Zehe), darüber hinaus aber auch die gesamte Haltungs- und Bewegungsorganisation, in deren Zusammenhang die Beschwerden an dem betreffenden Körperteil auftreten. Dadurch erstreckt sich die Wirkung sowohl auf die spezifischen Beschwerden wie auf den ganzen Menschen. Man geht mit klarem Kopf, beweglicher Zehe und guter Laune.
  • Erfolg
    Man behandelt gewöhnlich einmal pro Woche eine Stunde. Eine Besserung zeigt sich meist bereits nach den ersten Sitzungen, bis Beschwerdefreiheit auch in Belastungssituationen erreicht wird, dauert es meist länger. Die Länge der gesamten Behandlung ist individuell sehr unterschiedlich. Die Behandlung kann in jedem Alter erfolgreich durchgeführt werden.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl