Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Herzbeschwerden ohne medizinischen Befund

Wie sich funktionelle Herzbeschwerden äußern und wo man sie spürt. Warum die Ärzte nichts finden. Ursachen, Behandlung und Selbstbehandlung dieser Herzbeschwerden.

Wegen "unerklärlichen" Herzbeschwerden irren viele Patienten von Arzt zu Arzt. Oft kommen diese Herzbeschwerden aus unentdeckten Verspannungen in Muskeln und Bindegewebe des Brustkorbs. Solche muskulär bedingten Herzbeschwerden fühlen sich oft an, als kämen sie direkt aus dem Herzen und machen den Betroffenen entsprechend Angst. Dass kein Arzt eine Ursache für ihre quälenden Beschwerden findet, verunsichert sie noch mehr.


Wie sich funktionelle Herzbeschwerden äußern

Betroffene schildern ihre Herzbeschwerden so:

Herzbeschwerden

  • Herzstechen: "Plötzlich aus heiterem Himmel hab ich so ein Stechen, dass ich meine, es spaltet mir das Herz entzwei"
  • Herzschmerzen "Die Herzschmerzen quälen mich Tag und Nacht, obwohl noch nie etwas gefunden wurde".
  • Druck auf dem Herzen: "Es ist eigentlich kein Schmerz, aber so ein ständiger unangenehmer Druck, dem ich einfach nicht entkommen kann"
  • Herzrhythmusstörungen: "Mein Herz rumpelt immer wieder, dann machts plötzlich solche Hüpfer. Das geht schon 10 Jahre so, aber ich kann mich nicht daran gewöhnen. Es macht mir immer noch Angst"
  • Herzbeklemmungen: "Es st wie ein Schraubstock um meine Herz. Das macht mir auch so ein beklemmendes Gefühl, als wär das Herz eingesperrt".
  • Herzklopfen, Herzjagen, Herzrasen: "Ich wache nachts schweißgebadet auf - mein Herz rast. Tagsüber spür ich es oft bis zum Hals klopfen."
  • Beschwerden und Schmerzen im Brustbereich nach einer Herzinfarktoperation "Ich hatte vor einem ½ Jahr einen Infarkt. Die Operation ist gut gegangen, aber ich fühl mich eigentlich jetzt schlechter als zuvor. Immer ist da was, was ich kaum beschreiben kann. Ich muss ständig an mein Herz denken".

Natürlich sollten alle Herzbeschwerden vor Beginn einer körpertherapeutischen Behandlung organisch abgeklärt werden. Meist besteht das Problem aber darin, dass die Ärzte nichts finden können und die Beschwerden als psychisch abtun.


Warum die Ärzte nichts finden

Die meisten Ärzte beschränken sich in ihren Untersuchungen auf das Organ, für das sie zuständig sind, und über dessen Beschwerden der Patient klagt. Und tatsächlich: direkt am Herz haben die Betroffenen nichts. Die meisten Ärzte können sich nicht vorstellen, dass diese Beschwerden auch wo anders herkommen können. Und schon gar nicht von Muskeln oder Bindegewebe.

Weil sie nicht an der richtigen Stelle suchen!

Daher untersuchen die Ärzte bei Herzbeschwerden den Patienten auch nicht auf Muskel- oder Bindegewebsverspannungen. Das ist in der klassischen Medizin nicht vorgesehen. Daher gibt es auch keine Fachärzte für Bindegewebe und Muskeln und deren Störungen, Orthopäden und Sportärzte sind dafür nicht zuständig. Wenn einzelne Ärzte doch Zusammenhänge sehen, ist das ihr persönlicher Verdienst.

Weil die meisten Ärzte die Möglichkeit einer Ursache in Muskeln oder Bindegewebe nicht in ihre Überlegungen einbeziehen, fragen sie den Patienten, auch nicht, wo er denn seine Herzbeschwerden eigentlich empfindet. Würden sie das tun, würden sie vermutlich ihr blaues Wunder erleben.


Wo man funktionelle Herzbeschwerden spürt

Fragt man die Patienten, wo sie ihre Herzbeschwerden empfinden, antworten zunächst zwar alle mit "Na da, wo das Herz eben ist". Lässt man sich aber - wie in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® üblich - zeigen, wo das genau bei ihnen ist, stellt man fest:

Es gibt ganz unterschiedliche "Ortsangaben" für Herzbeschwerden.

Die einen zeigen sie am Brustkorb links oben, die andern am Brustkorb links unten oder oben seitlich, die nächsten am Brustbein oder sogar rechts vom Brustbein und so weiter. Manche spüren Ihr Herz sogar unten im Hals klopfen, andere im Bauch. Beschwerden, die als Herzbeschwerden wahrgenommen werden, spürt man offensichtlich nicht zwangsläufig genau am Sitz des Herzens (im Brustkorb unten, vorn Mitte links). Das ist sogar eher selten der Fall. Spätestens jetzt würde ein Patient bei vielen Ärzten zum Fall für den Kollegen Psychiater werden.


Des Rätsels Lösung

Tatsächlich "spinnen" die Patienten nicht, sondern die elektrisch und chemisch vermittelte Erregung, die den Herzschlag bewirkt, erregt auch die ganze Gegend ringsum. Gespürt wird das aber nur an den jeweils verspannten Stellen, denn diese sind überempfindlich auf alle Reize. Deshalb meint jeder, sein Herz sei da, wo er es spürt. Da die Patienten aber an unterschiedlichen Stellen stärker verspannt sind, spüren sie ihre Herzbeschwerden an unterschiedlichen Stellen.

Was bei Herzbeschwerden verspannt ist

Bei funktionellen Herzbeschwerden sind immer Muskeln und oder Bindegewebspartien der Haut und Unterhaut in Dauerkontraktion. Man kann es daran merken, dass diese Stellen fest und druckschmerzhaft sind. Im Einzelfall kommen unterschiedliche Muskel- und Bindegewebsstellen in Betracht.

1. Die Stellen, die der Patient zeigt
gerader BauchmuskelIn erster Linie sind Muskel- und Bindegewebspartien da verspannt, wo der Patient/ die Patientin seine/ihre innen empfundenen Herzbeschwerden zeigt, Da wird man bei der Suche fast immer fündig. Am häufigsten ist das ein Teil der Zwischenrippenmuskeln (siehe Abbildung). Das sind die Muskeln, die zwischen den einzelnen Rippen liegen und den Brustkorb bewegen.

Es kommen aber auch andere Muskel- und Bindegewebspartien in Betracht: die Ansätze der Bauchmuskeln am Brustkorb (siehe Abbildung), der linke seitliche Brustkorbmuskel (Serratus anterior), manchmal auch das Bindegewebe des Oberbauchs oder des Halses vorn.

2. Die Stellen, die man von außen sehen kann
Oft kann man die Stellen, wo die Herzbeschwerden empfunden werden, sogar von außen sehen. Es gibt Einziehungen in der Haut, Dellen und Verformungen des Brustkorbs an diesen Stellen. Und vor allem ist der Brustkorb an diesen Stellen unbeweglich, d. h. er bewegt sich bei der Atmung nicht mit.

3. Weiter entfernte Muskeln
entfernte MuskelnAuch ein etwas weiter entfernter Muskel, der normalerweise unter dem Schulterblatt verborgen ist (der linke Serratus-posterior-superior-Muskel), kann Herzbeschwerden auslösen: Offensichtlich sticht es von diesem Muskel aus nach vorn (der Patient nimmt die Missempfindung vorn wahr, meist genau an der dem Muskel gegenüber liegenden Stelle).

Erfahrungsberichten von Patienten zufolge fühlt sich die Verspannung die von diesem Muskel ausgeht oft so an, als ob sie einen Herzinfarkt bekämen.

4. Die Umgebung von Narben und alles, was zur Fehlhaltung des Patienten gehört
Wie Narben, Verletzungen und Fehlhaltungen zum Ausgangspunkt von Herzbeschwerden werden können, lesen Sie unter Ursache von Verspannungen bei Herzbeschwerden

In einem Selbsttest können Sie feststellen, ob Ihren Herzbeschwerden Verspannungen zugrunde liegen.

Auch wenn Ihre Herzbeschwerden mit Angst verbunden sind, heißt das noch lange nicht, dass sie rein psychisch sind. Lesen Sie unter Herz, Angst und Atmung über die Zusammenhänge.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl