Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Behandlung von Blasenbeschwerden

Körpertherapeutische Behandlung von nicht organisch bedingten Blasenbeschwerden: Reizblase, ständiger Harndrang, Harnverhalt, Paruresis, Inkontinenz, wiederkehrenden Blasenentzündungen

Bei der Behandlung von funktionellen Blasenbeschwerden setzen wir In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® meist alle zugehörigen Methoden ein:

  • Pandikulations, Hanna Somatics
  • Aktive Schmerzpunktbehandlung
  • Spezielle Bindegewebsbehandlung
  • Körperbewusstseinstraining
  • Sensomotorische Übungen

Behandlung BlasenbeschwerdenSie finden diese Methoden unter Die einzelnen Verfahren beschrieben. Mit diesen Verfahren behandeln wir vor allem die folgenden Muskeln:

  • den geraden Bauchmuskels (rectus abdominis)
  • die Adduktoren-Muskeln innen an den Oberschenkeln
  • die Beckenboden-Muskeln
  • die Iliopsoas-Muskeln
  • die schrägen Bauchmuskeln des Unterbauchs und der quere Bauchmuskel

Behandlung Blasenbeschwerdenund ganz besonders das Bindegewebe / Faszien der Haut und Unterhaut auf diesen Muskeln. Abbildungen der Muskeln finden Sie auf der Hauptseite Blasenbeschwerden. Mit allen Verfahren ermöglichen wir es dem Patienten, wieder die bewusste Steuerung über seine Muskeln zurück zu erhalten, so dass er (oder sie) wieder Herr der Lage wird.

Individuelle Behandlung

Bei der Behandlung gehen wir sehr individuell vor - je nachdem, was beim Einzelnen besonders betroffen ist.

Je nachdem, was mit betroffen ist, beziehen wir auch andere Körperregionen mit ein:

Fast immer ist die Atmung betroffen und die Atemmuskeln müssen befreit werden. Je nach Art der Fehlatmung lernt der Patient anschließend seine Atmung umzustellen (siehe auch Formen der Fehlatmung).

Stellt die Kälteempfindlichkeit ein Problem dar, untersuchen und behandeln wir in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® bei Blasenproblemen auch das Bindegewebe / Faszien an den Füßen sowie an den übrigen kälteempfindlichen Stellen (Siehe auch unter Andere Missempfindungen, und Missempfindungen Füße).

Ist Angst ein Begleitphänomen der Blasenbeschwerden, behandeln wir alles, was zum Körperschema der Angst bei dem Betreffenden gehört. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei den Stellen, wo die einzelnen Patienten ihre Angst empfinden, denn auch die Angst ist körpertherapeutisch behandelbar.

Meist haben Patienten mit Blasenbeschwerden eine Fehlhaltung im Sinne eines Stoppmusters, d.h. ihre ganze Vorderseite ist chronisch zusammen gezogen. Die Patienten neigen zur vorgebeugten Haltung. Diese Fehlhaltung lässt sich leider nicht beseitigen, indem man Schultern und Oberkörper nach hinten zieht, sondern bedarf einer sorgfältigen körpertherapeutische Behandlung mit Lockerung der Muskeln und Bindegewebspartien auf der Vorderseite und einem Körperbewusstseinstraining.

Wir man sieht: an einer Blase hängt ein ganzer Mensch! Um Blasenbeschwerden dauerhaft zu begegnen, bedarf es einer gründlichen Untersuchung aller beteiligten Faktoren und einer ebensolchen Behandlung.

Auf der Therapeutenliste finden Sie Fachleute für diese Art von Beschwerden, die all diese Faktoren berücksichtigen.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl