Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Brustkorbschmerzen durch Verspannungen

Brustkorbschmerzen ohne Befund an Lunge, Herz oder Rippen kommen aus Verspannungen in Muskeln und Bindegewebe/Faszien. Ursachen, Behandlung und Selbstbehandlung bei Brustkorbschmerzen.

Wie Betroffene ihre Brustkorbschmerzen erleben:

  • "Mein Brustkorb ist wie ein Panzer"
  • "Immer beim Einatmen sticht es"
  • "Es ist nicht nur der Schmerz, es ist so ein ganz unangenehmes Gefühl im Brustkorb"
  • "Der Schmerz an den Rippen geht mir so nahe, ich könnte heulen"
  • "Jede Bewegung schmerzt. Jedes Drehen, jedes Bücken, jeder Atemzug schmerzt im Brustbereich".
  • "Richtig schmerzt es erst, wenn ich beim Sport stärker atme. Ich muss oft abbrechen".

Das medizinische Dilemma

Brust und BrustkorbbeschwerdenÄrzte untersuchen bei Brustkorbschmerzen die inneren Organe, vor allem Lunge und Herz. Und das ist gut so. Jeden akut auftretenden Schmerz am Brustkorb sollte man zunächst organisch abklären lassen. Auch Rippenbrüche und andere Veränderungen an den Knochen lassen sich medizinisch leicht feststellen.

Vor allem bei chronischen oder immer wieder kehrenden Schmerzen finden die Ärzte aber meistens nichts, was die Brustkorbschmerzen erklären könnte. Sie meinen dann, die Schmerzen seien nur psychosomatisch, existiert nur im Kopf der Patienten.

Die Patienten aber beharren darauf, dass sie körperliche Schmerzen im Brustkorb haben.

Das Missverständnis kommt nur dadurch zustande, dass weder Ärzte noch Patienten sich vorstellen können, dass der Schmerz auch von außen, nämlich Muskeln und Bindegewebe / Faszien kommen kann.


Die Lösung:
Der Schmerz kommt aus Muskeln und Bindegewebe

Würden die Ärzte ohne alle Apparate, mit bloßen Augen und Händen, die schmerzenden Stellen untersuchen, wo der Patient innen seine Brustkorbschmerzen empfindet, würden sie sehen und spüren:

Gerader Bauchmuskel und ZwischenrippenmuskelAn den schmerzenden Stellen

  • ist der Brustkorb unbeweglich, starr
  • sieht man keine Atembewegung
  • wirken die Rippen wie zusammengeklebt, es gibt kein Abstand mehr zwischen ihnen
  • gibt es Eindellungen, Verengungen
  • sieht man manchmal Narben

Drückt man an den Schmerzstellen auf die Muskeln oder rollt man dort eine Hautfalte, verstärkt sich der Schmerz des Patienten.

Das heißt: Die Betroffenen haben recht. Sie haben wirklich körperliche Beschwerden, nur kommen diese nicht von den Organen, sondern aus den Brustkorb-Muskeln und/oder aus dem Bindegewebe / Faszien der Haut und Unterhaut.

Zwar können Brustkorbschmerzen sich bei psychischen Belastungen verstärken, aber das liegt daran, dass man sich in solchen Situationen in Muskeln und Bindegewebe / Faszien stärker zusammen zieht (siehe auch Brustkorb - Schmerz, Atmung, Psyche).

Die meisten Brustkorbschmerzen aber sind ganz anderer Art: es handelt sich um Folgen früherer Verletzungen, Operationsnarben, Fehlhaltungen u.v.a.m. Je nach Lage des Schmerzes kann man unterscheiden:


Schmerzen am Brustkorb vorn

Prinzipiell können Schmerzen überall am Brustkorb von auftreten. Besonders häufig sind folgende Stellen:

Brustkorbschmerzen vorn auf den Rippenbögen
Schmerzen an RippenbögenOft fühlt es sich an, als kämen die Schmerzen direkt von den Rippenknochen, sie kommen aber von den Zwischenrippen- oder Intercostal-Muskeln. Das sind die Muskeln zwischen den Rippen. (Diese Muskeln kennen Sie aus einem andern Zusammenhang: sie sind das, was man bei Spareribs heraus knabbert).

Der Schmerz ist meist stark atemabhängig, d.h. er verstärkt sich beim Ein- oder Ausatmen. Geht der Schmerz auf den Rippenbögen vorn eher von den Ansätzen der schrägen Bauchmuskeln aus, hängt er oft mit einer gedrehten Schiefhaltung zusammen.

Woher diese Schmerzen kommen, finden Sie unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb beschrieben.

Schmerzen am Brustbein
Schmerzen am BrustbeinManchmal fühlt es sich an, als ob das Brustbein selbst schmerzt, oder als ob es im, auf, am Brustbein schmerzt.

Oft werden die Schmerzen auch innen, hinter dem Brustbein wahrgenommen. Deshalb werden Brustbeinschmerzen oft als retrosternale (hinter dem Brustbein liegende) Schmerzen bezeichnet.

Was man bei den Brustbeinschmerzen so unangenehm spürt, sind die Sternalis-Muskeln. Das sind Muskeln, die direkt auf dem Brustbein verlaufen. Sind sie verspannt, kann man sie als kleine, senkrecht verlaufende Wülste auf dem Brustbein spüren, wenn man mit etwas Druck auf dem Brustbein entlang tastet. Auf stärkeren Druck reagieren sie bei Verspannung mit Schmerzen.

Schmerzen am BrustbeinDie genaue anatomische Funktion der Sternalis-Muskeln ist bis heute ungeklärt. Jedenfalls stellen sie eine Art Stimmungsbarometer dar. Das heißt, man fühlt sich unwohl, bedrückt, beengt, manchmal auch ängstlich, wenn diese Muskeln auf dem Brustbein verspannt sind.

Enge- und Druckgefühle sowie Beklemmung und Bedrückung sind daher bei dieser Art von verspannungsbedingten Brustkorbschmerzen häufig.

Woher Brustbein-Schmerzen kommen, finden Sie unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb beschrieben.

Brustkorbschmerzen vorn um das Brustbein herum
Schmerzen am Brustbeinkommen dagegen eher aus Verspannungen der großen Brustmuskeln, die dort ansetzen.

Natürlich können auch hier die Zwischenrippen-Muskeln beteiligt sein, die unter den Brustmuskeln liegen. Sind die großen Brustmuskeln verspannt, zieht es Brustkorb vorn nach innen und die Arme nach vorn.

Häufig sind diese Brustkorbschmerzen mit Beklemmungs- und Bedrückungsgefühlen verbunden. Siehe auch Brustkorb - Schmerz, Atmung, Psyche. Woher diese Schmerzen kommen, finden Sie unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb beschrieben.

Schmerzen am Brustkorb vorn in der Mitte unten
Schmerzen am Brustkorb untenkommen gewöhnlich von den Ansätzen des Geraden Bauchmuskels, der den Brustkorb nach unten gezogen hält, wenn er verspannt ist. Der Brustkorb hebt sich dann nicht mehr bei der Einatmung. Das ist häufig bei einer vorgebeugten Haltung, dem Stoppmuster, der Fall.

Woher diese Schmerzen kommen, finden Sie unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb beschrieben.

 

Schmerzen am Brustkorb außen

Schmerzen am Brustkorb außenSeitliche Brustkorbschmerzen können sehr massiv sein. Oft ist kein Liegen auf dieser Seite möglich oder man erwacht in der Nacht, wenn man sich dreht. Er kommt oft nicht von den Zwischenrippenmuskeln, die in dieser Gegend natürlich auch vorhanden sind, sondern vom Serratus-Anterior-Muskel, der sich außen am Brustkorb oben, seitlich unter der Achsel befindet. Er liegt eine Schicht weiter außen als die Zwischenrippenmuskeln.

Auch der große Brustmuskel und der obere Teil des Latissimusmuskels auf der betroffenen Seite sind oft beteiligt. Häufig ist bei Verspannung dieser Muskeln gleichzeitig die Schulter- und Armbewegung eingeschränkt, denn diese Muskeln bewegen Arm und Schulterblatt.

Woher die Schmerzen am Brustkorb außen kommen, finden Sie unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb beschrieben.

Seitenstechen

Das Seitenstechen gehört zu den Brustkorbschmerzen außen am Brustkorb. Seitenstechen kommt aus verspannten Zwischenrippen-Muskeln oder aus schrägen Bauchmuskeln, die am Brustkorb auch seitlich ansetzen. Die genaue Lokalisation ist von Person zu Person unterschiedlich.

Seitenstechen tritt plötzlich auf, meistens beim Sport, z. B. beim Laufen. Das Seitenstechen kann akut so stark werden, dass man nicht weiterlaufen kann. Manche Menschen stellen deshalb das Joggen oder einen anderen Sport wieder ein, weil sie regelmäßig bei den ersten Malen mit Brustkorbschmerzen, meist in Form von Seitenstechen reagieren.

Seitenstechen kann so stark sein, dass man einen Sport abbrechen, manchmal sogar ganz aufgeben muss. Woher es kommt, steht auch unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb.


Schmerzen am Brustkorb hinten

Diese Schmerzen sind gewöhnlich atemabhängig. Das heißt: die Schmerzen verstärken sich, wenn man stärker ein- oder ausatmet. Das unterscheidet sie von Schmerzen am Oberen Rücken und Schmerzen am mittleren Rücken. Die atemabhängigen Brustkorbschmerzen hinten sind meist

Schmerzen am Brustkorb hinten Schmerzen am Brustkorb hinten

 

in der Rückenmitte angesiedelt (auf den Zwischenrippenmuskeln) (Abb. links).
oder auf den rückwärtigen Rippenbögen außen (untere rückwärtige Atemmuskeln) (Abb. rechts unten)
oder unter dem Schulterblatt (obere rückwärtige Atemmuskeln). (Abb. rechts oben)

Wie es zu diesen Schmerzen kommen konnte, steht unter Ursache von Verspannungen am Brustkorb.

 

Schmerzqualität

Schmerzen aus den Muskeln des Brustkorbs werden oft punktuell und an einem ganz bestimmten Ort wahrgenommen. Der Schmerz ist oft stechend und durchbohrend (z.B. "wie ein Messer"). Er tritt manchmal zusammen mit Herzbeschwerden auf.

Schmerzen aus dem Bindegewebe werden oft diffuser, großflächiger, empfunden. Sie sind nicht so genau zu orten. Die Schmerzqualität ist eher drückend, lastend, bedrängend (z. B. "Wie ein Panzer"). Der Schmerz ist oft verbunden mit Enge und Druck auf der Brust, Beklemmung und Bedrückung.

Nicht selten ist die Zuordnung aber nicht so einfach, weil sowohl Muskeln wie Bindegewebe / Faszien betroffen sind.

Wie all diese schmerzhaften Verspannungen entstanden sind, lesen Sie unter Ursachen von Verspannungen am Brustkorb.

Was Therapeuten dagegen tun können, erfahren Sie unter Behandlung von Brustkorbschmerzen

Unter Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen finden Sie Übungen und Selbstbehandlungen.

Ursache von Brustkorbschmerzen bei Verspannungen

Ursache von Verspannungen am Brustkorb sind oft frühere Operationen, Unfälle und Verletzungen. Brustkorbschmerzen durch Verspannungen sind immer mit Atemstörungen verbunden. Oft ist auch die Psyche beeinträchtigt.

Sie erfahren hier vieles über


Allgemeine Ursachen

Insgesamt überwiegen als Ursache der späteren Brustkorbschmerzen

  • frühere offene oder stumpfe Verletzungen
    • durch Unfälle (mit oder ohne Narben, auch durch Prellungen)
    • Besonders frühere Rippenbrüche können sich noch nach Jahren unangenehm bemerkbar machen.
    • sowie durch, Operationen (natürlich immer mit Narben). Operationsnarben sind am Rumpf die bei weitem am häufigsten Narben.
    • Zur Problematik von Narben, sieh auch die Seite über Narbenschmerzen und Narbenbeschwerden).
  • Behandlung BrustkorbschmerzenAuch Fehlhaltungen können Ursache Brustkorbschmerzen sein.
  • Ängste und Depressionen können zusammen mit Brustkorbschmerzen durch Verspannungen am Brustkorb bedingt sein, bzw. durch diese bedingt werden.

Auslöser von Brustkorbschmerzen bei Verspannungen

Manchmal fangen alte Verletzungen mit Verspannungen plötzlich an zu schmerzen, wenn man abrupt von unsportlicher auf sportliche Lebensweise wechselt, also plötzlich viel und kräftig Sport betreibt. Oder überhaupt plötzlich den Brustkorb zu bewegen beginnt, z.B. durch eine ungewohnte Tätigkeit (sensen, umziehen, Golf spielen u.v.a.m) Auch plötzliches Dehnenvon verspannten Brustkorbmuskeln kann Brustkorbschmerzen auslösen.

Spezielle Ursachen von Brustkorbschmerzen an bestimmten Stellen

Im Folgenden finden Sie die häufigsten Ursachen von Brustkorbschmerzen an bestimmten Stellen aufgelistet:


Schmerzen am Brustkorb vorn, Brustbein-Schmerzen

Ursachen von Schmerzen am Brustkorb vorn

Schmerzen am Brustkorb vorn sind oft durch Operationen bedingt. Sie kommen von

  • Herzoperationen. Entlang des senkrechten narbigen "Reißverschlusses" auf dem Brustbein nach Infarktoperation entstehen häufig Atemeinengungen und Brustkorb-Schmerzen. Oft ist die ganze Atmung schwierig, weil durch die Operation weite Teile des Brustkorbs verspannt und lahmgelegt wurden.
  • Lungenoperationen Narben am Ort des Eingriffs führen oft zu Brustschmerzen und Atembeeinträchtigungen, die sich auf weitere Gebiete ausweiten können.
  • Brustoperationen (manchmal leider auch die für die Schönheit). Diese haben manchmal Schmerzen im operierten Gebiet zur Folge.
  • Früherem Pneumothorax, z. B. nach Stichverletzung.
  • Magen-Operationen. Nach solchen Operationen entsteht eine Narbe in Oberbauch, deren Verhärtungen und Verklebungen sich bis nach oben in Brustkorb ausweiten kann.
  • Unter Narbenschmerzen und Narbenbeschwerden finden Sie viele weitere Infos zu Narben.

Was man gegen diese Art von Brustkorbschmerzen tun kann, steht unter Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen und unter Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen

Schmerzen am Brustkorb vorn können aber auch nach langen

  • seelischen Belastungen entstehen. In solchen Situationen zieht man sich auf der Vorderseite zusammen: Brustmuskeln, Bauchmuskeln, Sternalis-Muskeln und Intercostalmuskeln verspannen sich mit der Zeit. Man spürt das gewöhnlich vorn am Brustkorb, auf und neben dem Brustbein. Näheres dazu unter Schmerz, Atmung, Psyche. Auch lange Fehlhaltungen können Ursache von Schmerz am Brustkorb vorn sein (siehe unter Stoppmuster).

Auch wenn die Schmerzen am Brustkorb vorn, bzw. die Brustbein-Schmerzen durch seelische Belastungen entstanden sein mögen, lassen sie sich doch mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® von außen über den Körper behandeln. Lösen sich die Verspannungen am Brustkorb vorn, auf und um das Brustbein herum, verliert man nicht nur die Schmerzen, sondern wird auch wieder munterer, fröhlicher und zugewandter: ein Stein fällt vom Herzen.

Näheres zu dieser Form von Behandlung steht unter Die Behandlung von Bruskorbschmerzen.


Schmerzen am Brustkorb hinten

Schmerzen zwischen den Schulterblättern

haben mit Brustkorbschmerzen im engeren Sinn meist nichts zu tun, denn sie betreffen nicht die Brustkorbmuskeln, sondern nur die hinteren Schultermuskeln. Diese Schmerzen zwischen den Schultern kommen fast immer durch eine Fehlhaltung und zwar durch zurück gezogene Schultern. Die meisten Menschen mit zurück gezogenen Schultern haben mit dem Zurückziehen der Schultern begonnen, weil sie gegen eine "schlechte" Haltung mit nach vorn gezogenen Schultern (Stoppmuster) angekämpft haben, so lange, bis es ihnen zurück gezogenen Schultern zur zweiten, unbemerkten Natur wurden. Sie haben eine Fehlhaltung gegen die andere gesetzt. (Näheres dazu finden Sie unter Startmuster).

Atemabhängige Schmerzen zwischen den Schultern bei normal hängenden Schultern kommen durch Verspannungen in den hinteren oberen Intercostalmuskeln bzw. dem Bindegewebe / Faszien darauf. Meist sind sie durch frühere Stürze entstanden (siehe unten Schmerzen am Brustkorb hinten).

Schmerzen unter den Schulterblatt

Behandlung Brustkorb hintenGehen auf einen ganz bestimmten Muskel zurück: den Serratus posterior superior. Ursache von Schmerzen an dieser Stelle ist oft eine Hochatmung. Bei dieser Form von Fehlatmung zieht man den Brustkorb bei der Einatmung hoch, anstatt ihn von unten zu weiten und zu heben (Näheres dazu finden Sie unter Formen der Fehlatmung). Ist nur der linke Serratus posterior verspannt, spürt man das häufig vorn als Herzschmerzen (siehe unter Herzbeschwerden).

Selbstbehandlung geht in diesem Fall schlecht, weil man die Stelle selbst nicht erreichen kann. Was Therapeuten gegen diese Art von Brustkorbschmerzen tun können, steht unter Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen


Schmerzen am Brustkorb seitlich:

Ursachen

Schmerzen am seitlichen Brustkorb sind meist zurückzuführen auf

  • Armbrüche, Gipsarme und andere Armverletzungen, bei denen man gleichzeitig die zugehörige Brustkorbseite still legt. Leider schwindet die Bewegungs- und Atmungseinschränkung nicht mit Abnahme von Gips oder Schiene. Oft ist man danach bleibend schief. Es entsteht ein Traumamuster.
  • Dasselbe gilt für Krückengehen: es hinterlässt oft nicht nur schmerzende Schultern sondern auch einen verzogenen, verspannten Brustkorb.
  • Kommt der Brustkorbschmerz aus einer Verspannung des Serratus-anterior-Muskels, kann das Folge von übertriebenen Liegestützübungen oder vom (ungewohnten) Heben und Tragen schwerer Kisten sein, denn der Serratus-anterior-Muskel wird bei solchen Kraftübungen besonders strapaziert.

Seitenstechen

tritt meistens auf, wenn man abrupt einen Sport beginnt, z. B. anfängt, zu joggen und dabei natürlich die Atemmuskulatur stärker als sonst bewegt. Seitenstechen kann akut so stark werden, dass man nicht weiterlaufen kann. Manche Menschen stellen deshalb das Joggen oder einen anderen Sport wieder ein, weil sie regelmäßig bei den ersten Malen mit Brustkorbschmerzen, meist in Form von Seitenstechen reagieren. Seitenstechen kann aber auch bei allen anderen Formen plötzlicher Brustkorbbewegung auftreten.

Ursache

Dem Seitenstechen zugrunde liegen meist alte Verspannungen, die man zu vor nicht merkte, weil man den Brustkorb nicht bewegte. Sie können zum Beispiel von alten Rippenbrüchen oder sonstigen Verletzung aber auch aus einer Schiefhaltung stammen.

Was man gegen Schmerzen außen am Brustkorb und Seitenstechen tun kann, steht unter Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen und unter Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen.


Schmerzen am Brustkorb hinten in der Mitte

Schmerzen am Brustkorb hinten entstehen oft nach Stürzen auf diese Gegend,

  • z.B. nach Stürzen auf die Treppe.
  • oder wenn man als Kind von der Schaukel fällt und momentan keine Luft mehr bekommt.

Schmerzen am Brustkorb hintenAllerdings machen sich diese Unfälle oft erst nach Jahrzehnten unangenehm bemerkbar. Wenn man die Patienten zunächst nach Unfällen fragt (weil die betroffenen Stelle in keine Fehlhaltung und passt, keine Narbe vorhanden ist etc.), erinnern sie sich oft erst bei der Behandlung, dass es da vor langer Zeit schon einmal eine sehr unangenehme Empfindung gab, und zwar nach einem Sturz.

Auch Schmerzen an den hinteren unteren Atemmuskeln können mit Stürzen zusammenhängen, z. B. von Treppenstürzen.

Natürlich gibt es häufig Kombinationen der einzelnen Ursachen von Brustkorbschmerzen.

Was Therapeuten der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® gegen all diese Formen von Brustkorbschmerzen tun können, erfahren Sie unter Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen.

Oder Sie gehen gleich zur Therapeutenliste. Dort finden sie Therapeuten der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®, die verspannungsbedingte Brustkorbschmerzen behandeln.

Was sie schon mal selbst tun können, steht unter: Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen.

Brustkorb - Schmerz, Atmung, Psyche

Brustkorbschmerz psychosomatisch? Kreismodell: Brustkorb-Verspannungen durch Operationen führen zu psychischen Problemen. Psychische Probleme verstärken Verspannungen durch Operationen.

Auch wenn es bei Brustkorbschmerzen immer körperliche Symptome gibt, so haben sie doch eine Verbindung zur Psyche. Zwischen Brustkorbschmerzen, Atmung und Psyche besteht ein sehr enger Zusammenhang. Die Brust gilt als Wohnort der Seele. Wir alle fassen an den Brustkorb vorn, wenn wir uns ängstigen, aufgeregt oder bedrückt sind. Dort spüren wir unsere Gefühle. Am Brustkorb vorn wird es bei negativen Gefühlen eng, weil sich die Muskeln dort zusammen ziehen. Dann kann man nicht richtig durchatmen. Diese Atemeinschränkung durch verspannte Brustkorb- und/ oder Bauch-Muskeln erlebt man als bedrohlich.

Das heißt aber auch: Es ist nicht nur der Schmerz, der einem das Leben vergällen kann, man fühlt sich mit Brustkorbschmerzen auch sehr unwohl.
Hat man schon einen Brustkorbschmerz, z. B. durch eine Operations-Narbe, kann diese sich auch psychisch auswirken, ja sogar depressiv machen oder Angstanfälle auslösen. Umgekehrt verstärkt sich ein Brustkorbschmerz unter psychischer Belastung.

Schmerz, Atmung, Psyche

Brust und BrustkorbbeschwerdenAuch Atmung und Schmerz sind voneinander abhängig. Die meisten Brustkorbschmerzen werden stärker, je stärker man atmet. Daher reguliert man bei Brustkorbschmerzen automatisch die Atmung herunter, bzw. man atmet bevorzugt so, dass die schmerzende Brustkorb-Partie nicht bewegt wird. Dadurch lässt der Brustkorbschmerz nach oder verschwindet vorübergehend ganz. Allerdings um den Preis, dass die Atmung eingeschränkt bleibt, selbst wenn der akute Brustkorbschmerz schon verschwunden ist.

Da wir bei Atemeinschränkung am Brustkorb aber auch Gefühle von Angst, Beklemmung, Bedrückung und Erschöpfung und Depression empfinden, sind diese unangenehmen Gefühle oft gleichzeitig oder alternierend mit den Brustkorbschmerzen vorhanden. (siehe Druck auf der Brust, Beklemmung und Bedrückung).

Näheres zu diesem Psychosomatik-Modell finden Sie unter Angst und unter Depression.

Psyche, Atmung, Schmerz

Das Gleiche geschieht, wenn wir in Belastungssituationen mit Angst oder Depression reagieren: Wir halten mit den Atemmuskeln vor Schreck die Luft an oder atmen nur noch ganz reduziert. Hält die Belastung an, entsteht eine Dauerkontraktion in Brust und Bauch. Durch die Verspannung der Atem-Muskulatur wiederum wird das bedrohliche, ängstigende, bedrückende Gefühl aufrecht erhalten - ein sich selbst erhaltender Circulus vitiosus, aus dem wir schwer wieder herausfinden. An den verspannten Stellen wiederum kann der Brustkorbschmerz entstehen, aber auch Angst und Bedrückungsgefühle.

Ausführlicher werden diese Zusammenhänge in der längeren Darstellung Alles psychosomatisch? beschrieben.

Fazit

All diese sich gegenseitig bedingenden und unterhaltenden Kreisprozesse bedeuten auch:

Wenn man die Dauerkontraktion in Muskulatur und Bindegewebe / Faszien der Bauch- und Brustkorbmuskeln löst, kann das

  • nicht nur von Brustkorbschmerzen,
  • sondern auch von Atemstörungen,
  • sowie von Ängsten und Depressionen
  • befreien!
    Logo Sensomotorische Körpertherapie

Wie das geht, erfahren Sie unter Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen und unter Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen.

Selbsthilfe bei Brustkorbschmerzen

Hier gibt es

Diese Selbsthandlungen und Übungen sind als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Brustkorb-Schmerzen gedacht. In schwereren Fällen und für eine dauerhafte Beseitigung von Brustschmerzen lassen Sie sich am besten professionell behandeln ( siehe Professionelle Behandlung von Brustkorbschmerzen.


Tests

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und spüren Sie, wo überall Sie atmen, wie weit Sie hinunteratmen, wie weit in die Seiten. Bitte ändern Sie dabei nichts an der Atmung!!
  2. Stellen Sie fest, wie lang Ihre Atemzüge sind. Dafür zählen Sie getrennt für Ein- und Ausatmung innerlich mit. Forcieren Sie die Atmung dabei nicht. Merken Sie sich die beiden Zahlen.


Übungen

Übung 1: Arme rollen, um den Brustkorb zu bewegen

  • Tests Brustkorbbeschwerden

    Stellen Sie in Rückenlage die Füße auf, die Arme sind waagerecht auf der Unterlage zur Seite ausgestreckt.
  • Rollen Sie Ihre liegenden Arme mitsamt den Schultern zuerst nach unten (dabei atmen Sie aus), dann nach hinten oben (dabei atmen Sie ein).
  • Spüren Sie, wie Ihre Schultern sich beim Runterrollen vom Boden abheben und beim nach Hochrollen an den Boden drücken, wie allmählich auch der Brustkorb mitmacht, indem die Rippen vorn sich beim nach Runterrollen und Ausatmen zusammenfalten, während sie beim nach Hochrollen und Einatmen auseinandergehen.

Wiederholen Sie die Übung ein paarmal. Wie liegen Ihre Schultern jetzt auf? Was macht der Brustkorb? Wiederholen Sie die Atemtests.

Übung 2: Für die seitlichen Brustkorbmuskeln

  • Legen Sie sich auf die Seite, die schmerzhafte Seite nach oben, die Beine gebeugt.
  • Greifen Sie mit der oberen Hand oben um den Kopf herum, so dass Sie das untere Ohr erreichen können.
  • Heben Sie Kopf und Oberkörper und zielen Sie dabei mit dem oben liegenden Ellbogen Richtung Füße, so dass der ganze Oberkörper sich seitlich krümmt.
  • Legen Sie Kopf und Oberkörper wieder ab und strecken Sie den Arm nach oben aus, so dass Ihre ganze obere Seite länger wird. Genießen Sie die Länge.
  • Dann legen Sie sich wieder die obere Hand um den Kopf und fahren wie oben fort...usw.

Wiederholen Sie das etwa 8 Mal.

Legen Sie sich wieder auf den Rücken und spüren Sie, wie weit und lang Ihre beübte Seite ist und wie sie jetzt atmet.


Selbstbehandlungen

Selbstbehandlung 1: Die Zwischenrippenmuskeln großflächig in Bewegung bringen

  • Legen Sie in Rückenlage beide Hände übereinander auf den linken Rippenbogen, so dass die kleinen Finger auf dem unterem Rippenrand liegen. Stellen Sie fest, wie Ihr Brustkorb sich bei der Atmung bewegt.
  • Helfen Sie dem Brustkorb beim Atmen: Drücken Sie bei der Ausatmung mit den Händen die Rippen aktiv hinein, bei der Ausatmung lassen Sie die Hände einfach liegen. Bleiben Sie in Ihrem Atemrhythmus, machen Sie die Bewegung mit den Händen eher langsamer als schneller.
  • Nachdem Sie das etwa 10-mal gemacht haben, drücken Sie mit der Einatmung mit dem Brustkorb aktiv gegen Ihre Hände, die mit Druck Widerstand leisten. Sie müssen spüren, dass der Brustkorb dabei wirklich etwas zu tun hat.
  • Spüren Sie, wie Ihre linke Seite sich jetzt bei der Atmung bewegt. Vergleichen Sie es mit der rechten Seite.
  • Führen Sie die ganze Übung auf der rechten Seite durch, und wiederholen Sie dann die Atemtests.

Selbstbehandlung 2: aktive Schmerzpunkt-Behandlung der Brustkorb- Muskeln

  • Rücken- Seit- oder Bauchlage, je nachdem, wo Ihr Brustkorb schmerzt. Die schmerzende Stelle sollte oben liegen und für Sie mit der Hand erreichbar sein.
  • Suchen Sie mit den Fingern einen besonders druckschmerzhaften Punkt auf Ihrem Brustkorb. Halten Sie ihn gedrückt und atmen Sie langsam ein und aus, so dass sich die Stelle unter Ihrem Finger bewegt.
  • Wenn der Schmerz nachlässt, suchen Sie sich den nächsten Punkt und behandeln ihn genauso.
  • Fahren Sie solange fort, bis Sie alle Schmerzpunkte behandelt haben.
  • Legen Sie sich wieder auf den Rücken und spüren Sie, wie sich Ihr Brustkorb jetzt anfühlt und wie Sie atmen können.

Diese Selbsthandlungen/Übungen sind nur als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Brust-Schmerzen gedacht.

In schwereren Fällen und für eine dauerhafte Beseitigung von Brustschmerzen lassen Sie sich am besten von einem Therapeuten /eine Therapeutin der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln. Was er macht, finden Sie unter Professionelle Behandlung von Brust-Schmerzen beschrieben.

Einen geeigneten Therapeuten finden Sie auf der Therapeutenliste.

Sensomotorische Körpertherapie bei Brustkorbschmerzen

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln wir Dauerkontraktionen, Verspannungen in Muskeln und Bindegewebe / Faszien mit manuellen, mentalen und übenden Verfahren - und zwar individuell auf die jeweiligen Beschwerden und den betreffenden Patienten abgestimmt.


Behandlung von Brustkorbschmerzen allgemein

Untersuchung

In der Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® untersucht man zunächst genau,

  • woran die Brustkorbschmerzen im Einzelfall liegen,
  • welche Muskeln und Bindegewebsverspannungen vorliegen,
  • welche Fehlhaltungen und Atemeinschränkungen bestehen

Behandlung

Dann behandelt man Brust und Brustkorbbeschwerden

  • mit den Pandiculations,
  • mit der aktiven Triggerpunkt-Behandlung,
  • mit der Bindegewebsbehandlung

vor allem die schmerzenden Gebiete am Brustkorb und anschließend die gesamte Atemmuskulatur.
Auch

  • das Körperbewusstseintraining und
  • die sensomotorischen Übungen

gelten bei Brustkorbschmerzen vor allem der Atemmuskulatur und der Atmung als Bewegung. Fehlhaltungen, die sich durch den ganzen Körperziehen, werden außerdem berücksichtigt. Unter die Behandlung - die einzelnen Verfahren finden Sie Näheres zu dieser Behandlungsform.

Überprüfung

Schließlich überprüft man das Ergebnis:

  • ob die Muskeln wieder frei beweglich ist,
  • die richtige Atmung sich wieder einstellt und
  • ob der Schmerz verschwindet.

Behandlung von Brustkorbschmerzen individuell

In schwereren Fällen und für eine dauerhafte Beseitigung von Brustkorbschmerzen lassen Sie sich am besten von einem Therapeuten /einer Therapeutin der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® einzeln behandeln.

Diese Therapeuten

  • können die individuellen Ursachen Ihrer Brustkorb-Schmerzen heraus bekommen
  • können erkennen, wo genau Ihre Atmung eingeschränkt ist und welche Art von Fehlatmung Sie haben
  • können Ihre blinden Flecke sehen und behandeln, mit denen Ihre Brustkorb-Schmerzen zusammenhängen
  • verfügen über ein profundes Wissen in funktioneller Anatomie, mit dem Sie die richtige Bewegung und Behandlung für Sie heraus finden
  • verfügen über ein großes Repertoire von körpertherapeutischen Verfahren, die sich nicht als Eigenbehandlung durchführen oder vermitteln lassen.
  • können Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Atmung, Haltung und Bewegung in Ihrem täglichen Leben umstellen.

Einen Therapeuten in Ihrer Nähe finden Sie auf der Therapeutenliste

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl