Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Fehldiagnosen bei Unterarm- und Fingerbeschwerden

"Sehnenscheidenentzündung", "Carpaltunnelsyndrom", "RSI" und "Arthrose" der Finger- und Handgelenke sind fast immer Fehldiagnose. Die wahre Ursache sind fast immer Verspannungen in Muskeln, Faszien und Bindegewebe/Faszien.

Bei den Unterarm- und Fingerbeschwerden gibt es eine Reihe sehr häufiger Fehldiagnosen:

sind die häufigsten. Nach körpertherapeutischer Erfahrung sind chronische oder immer wiederkehrende Beschwerden an Unteramen, Ellbogen, Handgelenken und Fingern fast immer Folge von Verspannungen in Muskeln, Faszien und Bindegewebe/Faszien.


Fehldiagnose: "Sehnenscheidenentzündung"

Facts

Unterarmmuskel
Unterarmmuskel mit Fingersehnen

Es gibt im Unterarm Sehnenscheiden. Sie befinden sich dicht unter der Haut, und zwar da, wo der zugehörige Unterarmmuskel nah am Handgelenk in die Sehnen übergeht, die in die Finger führen (siehe Abb.).

Die Sehnenscheiden umhüllen die Sehnen wie dünne Futterale, so dass diese in ihnen besser gleiten können. Bei schmerzenden Unterarmen - vor allem auf der Innenseite - wird von Ärzten und Heilpraktikern fast immer die Diagnose Sehnenscheidenentzündung gestellt. Die übliche Behandlung besteht in Ruhigstellen und Einreiben mit entzündungshemmenden Salben.

Aber

Die Diagnose Sehnenscheidenentzündung wird auch gestellt,

  • wenn die Patienten ihre Beschwerden gar nicht im Bereich der Sehnenscheiden, sondern im Bereich der Unterarm-Muskeln zeigen
  • wenn die schmerzende Stelle weder rot noch heiß noch geschwollen ist (was auf eine Entzündung schließen lassen würde.

Die Ursache der angeblichen Entzündung bleibt unklar. Selbst wenn tatsächlich Entzündungszeichen vorliegen, ist die Behandlung langfristig wenig erfolgreich: Sobald der Patient seine üblichen, meist berufsbezogenen Bewegungen wieder aufnimmt, sind die Beschwerden binnen kurzem wieder da. Manche Patienten werden dadurch berufsunfähig. Warum dennoch immer wieder die Diagnose "Sehnenscheidenentzündung" gestellt und langfristig erfolglos behandelt wird, liegt wahrscheinlich daran, dass

  • es einfach keine andere medizinische Diagnosekategorie für Unterarmschmerzen gibt und dass
  • die Medizin die wahre Ursache dieser Unterarmschmerzen nicht kennt.

Alternative

Bis jetzt hat sich bei allen Patienten mit der Diagnose "Sehnenscheidenentzündung", die wir untersucht haben, herausgestellt, dass es sich um Muskel-/Bindegewebsverspannungen der Beugemuskeln von Fingern, Daumen, Handgelenk im Unterarm handelte (mehr dazu unter Schmerzen auf der Innenseite der Unterarme und Finger). Diese Dauerkontraktionen waren durch Fehlgebrauch der Muskeln bei Tätigkeiten mit Hand und Arm ausgelöst. Sie ließen sich mit den Methoden der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® erfolgreich behandeln. Mehr zur Behandlung dieser Unterarmschmerzen steht unter Behandlung von Unterarm- und Fingerschmerzen.


Fehldiagnose: "Karpaltunnelsyndrom"

Facts

Karpaltunnel
Karpaltunnel (hellrot) Fingersehnen (dunkelrot) Medianus-Nerv (gelb in Mitte)

Der Karpaltunnel ist ein bindegewebiges Querband über den Handwurzelknochen, unter dem die Sehnen der Fingerbeuger zusammen mit dem Medianusnerv hindurch laufen. Der Medianusnerv ist für den Daumen, den Zeigefinger und den Mittelfinger zuständig.

Wird der Nerv durch einen zusammengezogenen Karpaltunnel stark gepresst, können Schmerzen und/oder Missempfindungen wie Kribbeln und Taubsein in diesen Fingern entstehen. Die übliche medizinische Behandlung besteht in einer Operation zur Weitung des Karpaltunnels.

Aber

Echte Karpaltunnelsyndrome sind ausgesprochen selten. In der Praxis ist die Diagnose "Karpaltunnelsyndrom" jedoch sehr häufig, weil

  • sie bei allen möglichen Fingerbeschwerden gestellt wird, auch wenn andere als die ersten drei Finger betroffen sind.
  • eine andere Ursache für Schmerz, Taubsein, Kribbeln usw. in den Fingern gar nicht in Erwägung gezogen wurde.

Alternative

Unter Nervenschmerzen im Arm erfahren Sie, wie verspannte Scaleni- und Brustmuskeln die Armnerven quetschen und damit die angeblichen "Karpaltunnel"-Symptome hervorrufen können.

Unter Einschlafen, Kribbeln, Taubsein der Hände und Finger steht, welche anderen Faktoren an Händen und Unterarmen solche Beschwerden hervorrufen können. Dort steht auch mehr zum echten Karpaltunnelsyndrom und seiner Behandlung.


Fehldiagnose RSI ("Repetitive Strain Injury")

Facts

Am häufigsten wird diese Diagnose heute bei Schulter-, Arm- Handbeschwerden nach ständiger Computerarbeit gestellt. Ähnliche Beschwerden wurden schon lange vor Einführung des Computers beobachtet: hauptsächlich bei Sekretärinnen, die viel an der Schreibmaschine arbeiteten. Man nahm an, dass die stereotype Wiederholung immer gleicher Bewegungen die Beschwerden verursachte. Diese Art der Dauerbelastung nannte man "repetitive strain" und die Beschwerden "repetitive strain injury".

Aber

Es gibt viele Menschen, die in ihrem Berufsalltag jahrelang die gleichen Tätigkeiten ausführen und keinerlei Beschwerden bekommen.

Natürliche Bewegungen sind gar nicht so stereotyp
Hand, Arm und Schulter des Menschen weisen eine große Vielzahl von Freiheitsgraden auf. Der Körper und die Erfordernisse spezieller Aufgaben sorgen von allein für eine unendliche Vielfalt minimaler Variationen in der Bewegung. Stereotyp werden Bewegungen nur, wenn man sie in eine Maschine zwängt, z. B. die Geräte im Fitnessstudio bedient. Eine solche Einengung ist bei beruflichen Alltagsbewegungen nicht gegeben - auch nicht an Tastatur und Maus.

Eine lockere, leichte Bewegung ist nie schädlich.
Entscheidend ist nicht, wie oft man eine Bewegung ausführt, sondern wie!

schädliche Haltung
Sehr schädliche Ausführung der Mausbewegung: hochgezogene Schulter, abgespreizter Arm, Knick im Handgelenk, Maus geklammert, Kopf und Körper vorgebeugt.

Für alle Körperteile und alle Bewegungen gilt: Bewegungen, die man locker, leicht und fließend ausführt, sind nie schädlich - auch wenn man sie ständig wiederholt. Wie man bei den Nomaden sieht, kann ein gesunder Mensch zum Beispiel immer wieder, von früh bis spät, den ganzen Tag über, gehen - und zwar beschwerdefrei.

Was schädlich ist
Wenn eine Bewegung angestrengt und verkrampft, mit zu viel Muskelspannung und ohne Unterstützung durch die großen Körpermuskeln ausgeführt wird, dann ist sie schädlich. Und das umso mehr, je häufiger man sie ausführt. Sie wird damit auch stereotyper, weil viele verspannte und still gelegte Muskeln, Muskelfasern und deren Bewegungsmöglichkeiten gar nicht genutzt werden.

Nicht die Wiederholung einer Bewegung selbst, sondern die ständig wiederholte schädliche Ausführung der Bewegung ist die Ursache von Beschwerden! Menschen, die keine Beschwerden bei sich wiederholenden Tätigkeiten bekommen, bewegen sich richtig.

Am häufigsten wird die Diagnose RSI heute beim Mausarm, das heißt bei Beschwerden an Unterarmen und Fingern nach langer Tätigkeit am PC gestellt. Was es damit wirklich auf sich hat, erfahren Sie unter Der Mausarm.


Fehldiagnose Fingergelenks- Arthrose

Facts

Fingergelenks- Arthrose
2 mögliche Beispiele für Finger- bzw. Daumen- Gelenksschmerzen

Schmerzende Fingergelenke werden meist auf eine Arthrose zurückgeführt. Auf dem Röntgenbild sieht man bei Arthrose eine Verkleinerung des Gelenkspalts und unregelmäßige Gelenkflächen durch Veränderungen an der Knorpelschicht, die alle Gelenkflächen umgibt. Die Arthrose gilt als Abnutzungs-, Verschleiß- oder Alterserscheinung, gegen die nichts zu machen ist.

Aber

  • Manchmal haben schon junge Menschen Fingergelenksschmerzen und das in Berufen, wo niemals einen Verschleiß zustande gekommen sein kann.
  • Auch werden viel Menschen alt, ohne solche Beschwerden zu entwickeln.
  • Oft findet sich bei Fingergelenksschmerzen gar keine Arthrose. Und:
  • Selbst wenn sich im Röntgenbild arthrotische Veränderungen an den Gelenken feststellen lassen, ist das fast nie die Ursache der Beschwerden.

Solange nur die Gelenkknorpel und nicht die Knochen betroffen sind (was an Fingern und Daumen fast immer der Fall ist, da sie nicht mit Gewicht belastet sind), kann die Arthrose gar nicht schmerzen, denn Knorpel haben keine Schmerzrezeptoren. (siehe auch Unterarm und Fingerbeschwerden und Daumenbeschwerden/ Daumengelenksarthrose). Woher also kommen die Schmerzen an den Fingergelenken?

Alternative Ergebnisse

Untersucht man die Gelenke körpertherapeutisch, stellt man fest, dass deren Umgebung druckschmerzhaft ist. Das heißt: Was schmerzt ist nicht die Arthrose - es sind

  • die Muskelansätze
  • das Bindegewebe / Faszien der Haut und Unterhaut
  • und die bindegewebigen Strukturen der Gelenkkapsel!

Man findet außerdem Verspannungen, Verkürzungen, Triggerpunkte in den zu den Fingern gehörigen Muskeln in Unterarm und Hand. Arthrosen sind keine Alters- oder Verschleißerscheinungen. Der Mensch nutzt sich nicht ab wie ein Auto. Arthrosen sind nur die Folge von Verspannungen.

Alternative Behandlung

Verspannungen und Verkürzungen an Fingern, Händen und Unterarmen lassen sich mit den Methoden der behandeln und zwar ganz ohne Operationen und Medikamente - und das in jedem Alter.

Ausführliche Informationen zur Behandlung Fingerschmerzen von finden Sie hier: Behandlung von Unterarm-, Hand- und Fingerbeschwerden.

Therapeuten

Therapeuten, die all diese Unterarmbeschwerden mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln, finden Sie auf der Therapeutenliste.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl