Dicker Arm nach Brustoperation

Nach einer Krebsoperation an der Brust haben viele Patientinnen an der betroffenen Seite einen dick geschwollenen Arm. Die Schwellung beginnt gewöhnlich oben an der Narbe. Es handelt sich um Lymphe, die im Bindegewebe / Faszien staut und nicht abfließen kann. Besonders häufig treten diese Schwellungen auf, wenn Lymphdrüsen entfernt wurden (und sich an dieser Stelle natürlich auch Narben gebildet haben). Manchmal ist ein solcher dicker, geschwollener Arm auch schmerzhaft, manchmal fühlt er sich aber auch nur plump und irgendwie unangenehm an. Oft spannt die Haut und natürlich ist der Arm auch in der Beweglichkeit eingeschränkt. Häufig wird Lymphdrainage gegen dieses Problem eingesetzt, die allerdings oft nur kurzfristig hilft.

Körpertherapeutische Sichtweise

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® sehen wir die dicken Arme nach Brustoperation als typisches Bindegewebsproblem der Haut und Unterhaut und als Narbenproblem. Untersucht man die geschwollenen Arme kann man feststellen, dass das Bindegewebe / Faszien auf ihnen ganz fest und verhärtet ist. Besonders in der Nähe der Narbe kann man es kaum auf dem Untergrund verschieben. Auch die Operationsnarbe selbst ist oft verhärtet, ungleichmäßig und eingezogen. Es ist deutlich, dass an diesen Stellen die Lymphe nicht abfließen kann und in die Peripherie zurück staut. Die Narbe wirkt wie eine Schlauchklemme. Näheres zu Narben generell und deren Auswirkungen finden Sie unter Narbenschmerzen und Narbenbeschwerden.

Behandlung des Arms

In Fällen von dickem Arm nach Brustoperation setzt man in solchen Fällen die spezielle Bindegewebs- / Faszienbehandlung der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® ein. Diese Behandlung ist punktueller und gezielter als die übliche Bindegewebsmassage. Man kann mit ihr die verschiedenen Haut- und Unterhautschichten erreichen. Unter Die einzelnen Verfahren finden Sie das Vorgehen beschrieben.

Mit dieser Bindegewebs- / Faszienbehandlung behandelt man zunächst das Unterhaut-Bindegewebe / Faszien und dann die Haut selbst. Man beginnt meist mit dem Gebiet um die Narbe und behandelt schließlich auch die Narbe direkt. Dadurch wird die Narbe wieder auf dem Untergrund verschiebbar und die Umgebung der Narbe wird wieder durchlässiger. Oft fließt schon dadurch die Lymphe aus dem Arm wieder ab und der wird dünner.

Behandlung der Umgebung

Wenn das noch nicht in ausreichendem Maße der Fall ist, kann man testen, bis wie weit nach unten in den Arm und wie weit in den Körper hinein das Bindegewebe / Faszien noch dick, hart und fest ist. Anschließend kann man das Bindegewebe / Faszien auf allen betroffenen Körperpartien entsprechend weiter behandeln, bis schließlich der ganze Arm wieder weich und durchlässig ist. Auch das Gebiet des Brustmuskels und der Brust selbst sollten frei sein. Manchmal muss man auch noch die Schulter und Oberkörper von Bindegewebsverhärtungen befreien. Ist das erreicht, geben sich die früheren Bewegungseinschränkungen meist von allein. Wenn nicht, sollte man auch die Muskeln behandeln (siehe unter Bewegungseinschränkungen der Arme).


Sonstige Schwellungen an den Armen

Seltener treten auch sonst an den Armen Schwellungen auf. Sie gehen ebenfalls vom Bindegewebe / Faszien aus. Oft sind Verletzungen die Ursache, manchmal frühere offene Wunden mit Narbenbildung, manchmal aber auch starke Prellungen. Auch Ruhigstellungen, z. B. durch Gipsbehandlungen, könne zu solchen Schwellungen und dicken Stellen an den Armen führen, siehe auch Ursachen von Armbeschwerden. Manchmal handelt es sich um eine Vorstufe von Morbus Sudeck, CRPS.
Auch bei diesen Schwellungen am Arm kann man feststellen, dass das Bindegewebe / Faszien der Haut und Unterhaut an den geschwollenen Stellen sehr fest ist. Hinter den Schwellungen, mehr zum Körper hin, finden sich oft Einziehungen. An diesen Stellen muss man mit der Behandlung einsetzen (siehe oben), um den Durchfluss wieder in Gang zu setzen und sich dann langsam durch das geschwollene Gewebe durcharbeiten. Auch hier behandelt man soweit zu Schulter und Körper hin, wie sich die Verfestigung ausgedehnt hat.

Behandlung

Mehr zur Behandlung mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® finden Sie unter Behandlung von Armschmerzen und Armbeschwerden und unter Die einzelnen Verfahren.

Therapeuten

Therapeuten, die Schwellungen an den Armen auf diese Weise mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln, stehen auf der Therapeutenliste.