Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Kreuzschmerzen durch Psoasverspannung

Psoas-MuskelSchmerzen im unteren Rücken müssen nicht von den Rückenstreckern und den Glutäusansätzen, also von hinten (siehe Kreuzschmerzen Startmuster), kommen, sondern sie können auch vom Psoasmuskel, also von vorn, kommen. Der Psoas ist ein Muskel, der oben am Oberschenkel, kurz unter der Leiste ansetzt, dann schräg quer durch den Bauch zieht, um dann innen an den einzelnen Wirbel der Lendenwirbelsäule anzudocken. Von der Existenz dieses Muskels haben die meisten Menschen keine Ahnung. Der Psoas ist jedoch ein sehr wichtiger Muskel für die Hüftbeugung wie auch für die Bewegung der Lendenwirbelsäule.

Kreuzschmerzen aufgrund von PsoasverspannungenPatienten, die unter Verspannungen des Psoasmuskels leiden, zeigen, wenn man sie nach dem Ort ihrer Schmerzen fragt, meist direkt die Lendenwirbelsäule und daneben.

Das einfachste Unterscheidungskriterium zwischen den beiden Hauptformen von Schmerz im unteren Rücken ist, den Patienten zu fragen, ob die Schmerzen eher beim Vorbeugen (Startmuster, Rückenstrecker und Glutäen) oder beim Aufrichten (Psoas) auftreten.

Ein guter Hinweis auf Psoasschmerz ist auch, wenn in Rückenlage die Oberschenkel nicht aufliegen. Wenn der Patient mit Kreuzschmerzen, die vom Psoas kommen, steht und geht, kann man die Verkürzung dieses Muskels auch oft sehen: entweder ist der ganze Körper in den Hüftgelenken nach vorn gebeugt oder der Betreffende hat ein Hohlkreuz von unten her, nämlich durch ein gekipptes Becken.

Entstehung

Kreuzschmerzen aufgrund von Psoasverspannungen entstehen manchmal durch berufsbedingte Fehlhaltungen. So behandelten wir einen groß gewachsenen Becker, der Zeit seines Lebens in der Haltung mit gebeugten Hüftgelenken die Backwaren in den Ofen geschoben hatte. Auch beim Sitzen am Computer kommt diese Haltung heute öfters vor. Manchmal sind Psoasverspannungen auch mit Stoppmuster verbunden.

Behandlung

Die Behandlung von Kreuzschmerzen, die durch eine Verspannung des Psoasmuskels bedingt sind, erfolgt in der sensomotorischen Körpertherapie natürlich auf andere Art als beim Kreuzschmerz bei zurück gebeugter Haltung (Startmuster). Beim Psoaskreuzschmerz wird in erster Linie der Psoasmuskel behandelt und zwar mit Pandiculations sowie Myogelosen- oder Triggerpunkt Behandlungen. Im Anschluss an dieses Behandlungen kann man leicht überprüfen, ob die Beine des Patienten in Rückenlage jetzt besser aufliegen und ob er mit besser gestreckten Hüftgelenken stehen kann.

Im Körperbewusstseintraining lernt der Patient, im Alltag beim Stehen, Gehen und Sitzen keine in den Hüftgelenken gebeugte Stellung mehr einzunehmen. Ist außerdem ein Stoppmuster der Körperhaltung vorhanden, so behandelt man auch die zu diesem Muster gehörigen Muster.

Selten kommen auch Kreuzschmerzen ohne die eine oder andere Art von Hohlkreuz vor. Dann sind gewöhnlich die Quadratus-Lumborum-Muskeln beidseits betroffen und/oder nur das Bindegewebe / Faszien des unteren Rückens.

Therapeuten, in der Therapeutenliste behandeln Kreuzschmerzen durch Psoasverspannung.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl