Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Schlafstörungen

Zu den Schlafstörungen gehören außer den Schlafstörungen im engeren Sinne, bei denen ein Schlafmangel, ein Schlafdefizit entsteht, auch Schlafstörungen im weiteren Sinne, wie die Hypersomnie (zu viel schlafen). Zu den Schlafstörungen zählt auch die chronische Müdigkeit, obgleich man hier eigentlich von einer Wachstörung sprechen müsste.

Schlafstörungen im engeren Sinne sind in den Industrienationen heute sehr verbreitet. Sie werden als ungemein quälend erlebt, was sich Außenstehende, die nie davon betroffen waren, häufig nicht recht vorstellen können. Die Betroffenen fühlen sich nachts ausgesprochen unwohl und entwickeln oft einen Horror allein bei der Vorstellung, ins Bett zu gehen und wieder eine qualvolle Nacht vor sich zu haben. Häufig fühlen sie sich infolge der Schlafstörung tagsüber wie gerädert, sind ständig müde, leiden unter Konzentrationsstörungen und sind in ihrer körperlichen wie geistigen Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

Mit Schlaflosigkeit gehen oft auch Beschwerden wie z.B. allgemeine Erschöpfung, Antriebslosigkeit und das frühe Erwachen der Depression einher.

SchlafstörungenDurch den regelmäßigen Konsum von Schlafmitteln kommt es bei Schlafstörungen häufig zu Dosissteigerung, Sucht und Abhängigkeit. Der Entzug von den Mitteln ist hart durchzustehen.

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln wir ohne Medikamente. Bei Schlaflosigkeit, also Ein- oder Durchschlafstörungen unterscheiden wir zunächst, ob der Patient zu aufgeregt ist um zu schlafen oder ob er einfach so nicht schlafen kann.

Bei der Erregungsschlaflosigkeit sind die Patienten zu aufgedreht, um einschlafen zu können. Sie atmen dann zu schnell, häufig haben sie auch heftiges Herzklopfen. Hier hilft im Allgemeinen eine Herz- und/oder Atembehandlung von außen mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® (siehe Brustkorb, Herzbeschwerden, Atemstörungen).

Durch diese körpertherapeutische Behandlung kommen die Patienten zur Ruhe und können wieder einschlafen.

Bei der allgemeinen Schlaflosigkeit, bei der die Patienten keinen Erregungszustand empfinden, sondern einfach nur wach liegen, sich ärgern, sorgen und quälen, hilft meist die körpertherapeutische Behandlung vom oberem Nacken bis in den Hinterkopf, wo sich innen im Hirnstamm in der Medulla oblongata, dem Übergang vom Hirn zum Rückenmark, das Schlaf-Wachzentrum befindet.

Wenn jemand vor lauter Schmerzen nicht schlafen kann, behandelt man in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® natürlich die jeweilige Schmerzursache (siehe unter Rücken, Beine oder wo auch immer der Schmerz lokalisiert wird). Mit Beseitigung der Schmerzen gibt sich die Schlafstörung von alleine.

Sinngemäß das Gleiche gilt für den Fall, dass jemand wegen eines häufigen Harndrangs unter Schlafstörungen leidet (siehe unter Blasenbeschwerden). Ebenfalls sinngemäß das Gleiche gilt bei Schlafstörungen durch Restless Legs (siehe unter Beine).

Hypersomnie (zu viel schlafen) und Chronische Müdigkeit

Hypersomnie und chronische Müdigkeit kommen häufig zusammen vor. Natürlich gibt es chronische Müdigkeit auch bei Schlaflosigkeit, aber das ist hier nicht gemeint, denn die chronische Müdigkeit ist dann nur eine direkte Folge des Schlafmangels und daher direkt nicht behandlungsbedürftig.

Bei der Hypersomnie können die Menschen 12 Stunden am Stück schlafen und fühlen sich anschließend immer noch nicht ausgeschlafen. Es herrscht ein ständiges Schlafbedürfnis vor, gegen das sie ständig ankämpfen müssen.

Chronische Müdigkeit kommt auch ohne Hypersomnie vor. Man wird dann den ganzen Tag lang nicht richtig wach, obgleich man in normalem Umfang schläft. Chronische Müdigkeit hat in letzter Zeit in den Industrienationen große Ausmaße erreicht und es wird alles Mögliche dafür verantwortlich gemacht.

Meinen Erfahrungen nach weisen Menschen mit Hypersomnie und/oder chronischer Müdigkeit für gewöhnlich Verspannungen am oberen Nacken und dem Übergang zum Hinterkopf auf und lassen sich dort mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® erfolgreich behandeln. Oft muss man eine gleichzeitig bestehende Fehlhaltung mitbehandeln (siehe unter Fehlhaltungen, Stoppmuster) Außerdem fragt man den Patienten auf jeden Fall, wo er die chronische Müdigkeit empfindet. Eventuell zeigt er außer dem Kopf auch die Augen, eine Stelle auf dem Rücken, die Beine oder noch eine andere Stelle, von wo die Müdigkeit ausgeht. Je nach Lokalisation der Beschwerden werden die entsprechenden Partien gezielt mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandelt.

Zur fraglichen Psychosomatik bei Schlafstörungen insgesamt siehe auch Artikel

pdfPsychosomatik – eine neue Sichtweise

Diese medikamentenfreie Behandlung von Schlafstörungen wird von folgenden Therapeuten ausgeführt..

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl