Patienten klagen manchmal über einen zu trockenen Mund. Treten diese Beschwerden akut zusammen mit Angst bzw. Hyperventilation (siehe Fehlatmung) auf (z.B. bei Redeangst, weswegen auf jedem Rednerpult ein Glas Wasser zu finden ist), so behandelt man in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® natürlich diese Störungen zuerst, womit sich der trockene Mund von allein wieder gibt.

Tritt der trockene Mund durch mangelnden Speichelfluss aber unabhängig von Angst, Unruhe, Aufregung als chronische funktionelle Störung auf, so behandeln wir in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® Muskeln und Bindegewebe / Faszien auf den Speicheldrüsen bzw. deren Ausgängen, also die Wangen und den Mundboden.

 

Mangelnden Speichelfluss behandeln die Therapeuten der Sensomotorischen Körpertherapie, die auf der Therapeutenliste stehen.