Behandlung von verspannungsbedingten Ohrbeschwerden mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl®, Behandlung von Nacken und ganzkörperlichen Zusammenhängen bei Ohrbeschwerden.

1. Schritt:

Rings um das Ohr

Verspannungsbedingte Ohrbeschwerden behandeln wir in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® als erstes da, wo der Patient selbst die Quelle seines Leidens zeigt. Manche Patienten zeigen zum Beispiel eine Stelle vor, unter oder hinter dem Ohr als Ausgangspunkt ihrer Beschwerden.

Kann der Patient keinen genauen Ort der Missempfindung oder Störung zeigen, überprüft man in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® zunächst den Bewegungsumfang der in Frage kommenden Muskeln rings ums Ohr und sucht dann die bewegungseingeschränkten Muskeln und Bindegewebspartien auf Verspannungen und Triggerpunkte ab. (Welche Muskeln dafür in Frage kommen, finden Sie unter Ursachen von Ohrbeschwerden dargestellt).

Anschließend behandeln wir diese Stellen mit Pandiculations, aktiver Triggerpunkt-Behandlung und der speziellen Bindegewebs- / Faszienbehandlung der SMKT.

Wirkung

Im Laufe der Behandlung kann man feststellen, dass das betroffene Ohr sich heiß anfühlt und sich oft auch rötet. Damit hat man eine verbesserte Durchblutung erreicht, die die Patienten häufig auch innen im Ohr spüren. Mit dieser besseren Durchblutung des Innenohrs kann man eine momentane "Heilung" erreichen, das heißt, die Ohrbeschwerden lassen oft sofort nach. Allerdings ist das keine wirkliche Heilung, denn Patienten neigen dazu, genau die gleichen Muskeln im Alltag wieder zu verspannen. Deshalb führen wir ein Körperbewusstseintraining durch. Hier lernt der Patient z. B. die jetzt entspannten Kiefermuskeln im Alltag nicht wieder in Dauerspannung zu bringen, oder: den Kehlkopf nicht immer hochgezogen zu halten. Schließlich zeigen wir ihm noch Übungen und Selbstbehandlungen, mit denen er weitere Verspannungen verhindern kann. Auch das reicht häufig noch nicht, da die Verspannungen rings um das Ohr mit solchen im übrigen Körper zusammen hängen.

Auf der Therapeutenliste finden Sie ein Verzeichnis von Therapeuten, die "rätselhafte" Ohrbeschwerden auf diese Weise behandeln.

2. Schritt:

Nacken und Kopf

Die meisten Ohrbeschwerden hängen mit Verspannungen der Hals- Nackenmuskulatur und einer Kopffehlhaltung zusammen. Daher muss man auch im Hals-Nacken-Bereich die entsprechenden Muskeln und Bindegewebspartien behandeln, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen. Das tun wir mit den einzelnen Verfahren der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®.

Das Vorgehen ist das Gleiche wie oben. Ausführlich finden die verschiedenen Verfahren auch unter Die einzelnen Verfahren beschrieben. Nach der Entspannung durch die aktive Triggerpunkt-Behandlung und die spezielle Bindegewebs- / Faszienbehandlung lernt der Patient/die Patientin selbst zu erkennen, in welchen Alltagssituationen er/sie noch die Nackenfehlhaltung einnimmt, und wie er/sie das ändern kann. Übungen dazu runden diesen Teil der Behandlung ab.

Bei den Kieferbeschwerden finden Sie auch einen Selbsthilfeteil zur Änderung der äußeren Faktoren, die zu Kopf-Nacken-Fehlhaltungen beitragen.

Auf der Therapeutenliste finden Sie ein Verzeichnis von Therapeuten, die den Nacken in die Behandlung von Ohrbeschwerden einbeziehen. Sie werden auch Ihre gesamte Körperhaltung in die Untersuchung und Behandlung mit einbeziehen.

3. Schritt:

Gesamtkörperliche Zusammenhänge

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® untersuchen wir grundsätzlich immer die gesamte Körperhaltung. An Ohren und Nacken hängt ein ganzer Mensch! Die "Schildkrötenhaltung" von Kopf und Nacken geht meist mit Verspannungen im Bauch- und vorderen Brustkorbbereich einher. Wenn verspannte, verkürzte Bauch- und Brustmuskeln den Oberkörper nach vorne ziehen, sieht man das oft an einer Fehlhaltung (siehe auch Fehlhaltungen). Diese vorgebeugte Haltung mit dem Rundrücken oben, ihre Folgen und Zusammenhänge finden Sie unter Stoppmuster beschrieben.

Diese Haltung zu ändern ist nicht so leicht, wie man meint. Halte-Dich-gerade-Apelle nützen hier leider gar nicht, denn sie bringen die Anspannung auf der Vorderseite nicht weg. Vielmehr setzt man mit dem Geradehalten der Verspannung vorn nur eine Verspannung der Rückseite entgegen. Man ist dann doppelt verspannt und neigt zu Rückenschmerzen.

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® arbeiten wir daher mit viel Geduld und daran, stattdessen die Vorderseite zu lockern und wieder in Bewegung zu bringen. Dann brauchen wir dringend die Mitarbeit des Patienten, denn das ganze Lockern trägt nur dann Früchte, wenn er/sie die äußeren Umstände so arrangiert, dass er/sie in Zukunft mühelos aufrecht sitzen, stehen und gehen kann.

 

Auf der Therapeutenliste finden Sie ein Verzeichnis von Therapeuten, die bei "rätselhaften" Ohrbeschwerden den ganzen Körper und seine Haltung in die Behandlung einbeziehen.

Ist man schließlich die ganzen Verspannungen los, danken das nicht nur die Ohren, sondern man ist auch aufrechter und beweglicher - und hat wieder durch die Befreiung der Vorderseite auch wieder mehr Spaß am Leben!