Auch die Schilddrüse freut sich über einen freien Hals. Man kann nämlich bei nachgewiesenen organischen Schilddrüsenstörungen auch außen am Hals Verspannungen in Muskulatur und Bindegewebe / Faszien feststellen.

Durch diese Verspannungen ist die Schilddrüse einem ständigen Druck ausgesetzt und in ihrer Beweglichkeit gehindert. Behandelt man die Muskeln, durch die die Schilddrüse gequetscht werden kann (Sternocleidomastoideus, Sternohyoideus, Sternothyroideus) und vor allem das Unterhaut-Bindegewebe / Faszien am Hals vorn unten mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® lassen sich vom Arzt oft positive Veränderungen von Schilddrüsenwerten feststellen. Die Patienten fühlen sich vor allem leichter. Sie sollten allerdings nicht - beflügelt von diesem Gefühl der Befreiung - von sich aus die Schilddrüsenmedikamente absetzen, sondern dies nur in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt tun.

Eine unterstützende Behandlung einer Dysfunktion der Schilddrüse können die Ärzte, Psychotherapeuten und Heilpraktiker der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® anbieten, die auf der Therapeutenliste stehen.