Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Verspannungs-Befunde bei Druck auf der Brust

Verspannungs-Diagnose bei Druck auf der Brust: Visuelle und taktile Untersuchung der Stellen, wo der Druck empfunden wird, sowie des ganzkörperlichen Spannungsmusters.

Ohne alle Apparate und Chemikalien untersucht man in der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® den Brustkorb und die Atembewegung durch Anschauen und Abtasten. Geübte Therapeuten können auf diese Weise körperliche Veränderungen bei Druck auf der Brust sehr gut feststellen.

Sichtbefunde

Genau an den Stellen, wo die Patienten ihren Druck auf der Brust empfinden, kann man als geschulter Therapeut körperliche Veränderungen am Brustkorb sehen, nämlich

  • Einziehungen und
  • Unbeweglichkeiten,
  • Verengungen.

Engegefühl in der BrustD.h. die Stellen, die als eng empfunden werden, sind tatsächlich enger als die Umgebung. Da, wo der Druck auf der Brust gespürt wird, ist etwas, was drückt. Der Brustkorb bewegt sich an dieser Stelle bei der Atmung nicht. Da, wo es sich eng anfühlt, ist es auch tatsächlich eng.

Den "Reif" um den Brustkorb, den "Stein" auf der Brust, die "Betonplatte" kann man tatsächlich sehen - auch wenn sie natürlich nicht aus Stein oder Eisen sind. Das Empfinden der Patienten hat also eine körperliche Entsprechung. Sie bilden sich nichts ein.

Wie diese Verhärtungen und Verengungen in Muskeln und Bindegewebe / Faszien entstehen, finden Sie unter Ursachen von Druck auf der Brust beschrieben.

Tastbefunde

Betastet man die gezeigten Stellen, unbeweglichen genauer, kann man spüren, dass sie viel härter sind als die Umgebung sind, oft auch kälter. Was als Druck auf der Brust empfunden wird, entpuppt sich als Dauerkontraktion in Muskeln und/oder Bindegewebe / Faszien der Haut und Unterhaut, und zwar vor allem im Gebiet der Ausatem-Muskeln. Diese Beengung der Bewegung wird als Druck, Reif oder Stein auf der Brust empfunden. Der Druck ist also ganz real. Es liegt ihm eine körperliche Ursache zugrunde.

Was diese Verhärtungen und Verengungen in Muskeln und Bindegewebe / Faszien wiederum verursacht, ist unter Ursachen von Druck auf der Brust beschrieben.
Wie sie sich behandeln lassen, steht unter Behandlung von Druck auf der Brust

Atem-Befunde

Normalerweise bewegen sich bei der Atmung sowohl der Brustkorb- wie auch der gesamte Bauchbereich: Diese Bewegung zieht die Lungen auseinander bzw. drückt sie zusammen. Das finden Sie ausführlich unter Normale Atmung beschrieben.
An den Stellen, wo der Druck auf der Brust empfunden wird, ist die Brustatmung nur reduziert möglich (Näheres dazu auch unter Fehlatmung).

Die Enge des Brustkorbs wird oft als bedrohlich erlebt, da man zu wenig Luft bekommt. Das kann Angstempfindungen hervorrufen. Versucht man, tief einzuatmen, verstärkt man die unangenehmen Druck- und Enge-Gefühle noch. Manchmal fängt es bei diesen Versuchen sogar an zu schmerzen (Näheres dazu unter Brust- und Brustkorbschmerzen und unter Schmerzen beim Atmen). Daher reduziert man die Atmung gewöhnlich immer mehr und bleibt immer mehr in der Ausatemposition des engen Brustkorbs. Erschöpfung, Konditionsmangel und häufig auch Angst und Depression sind die Folge.

Was die Verhärtungen, Verengungen und Atemeinschränkungen am Brustkorb verursacht, ist unter Ursachen von Druck auf der Brust beschrieben.

Wie man sie behandelt, steht unter Behandlung von Druck auf der Brust

Anatomie der verschiedenen Druck- und Enge-Gefühle

Anatomisch ist es so, dass bei Druck- und Enge-Gefühlen vor allem die Ausatem-Muskeln des Brustkorbs verspannt sind, so dass sich der Brustkorb bei der Einatmung nicht ausreichend ausdehnen und die Lungen auseinander ziehen kann.
Der ganze Brustkorb kann ein erstarrter Panzer sein.

Welche Muskeln bei welchen Form von Druck auf der Brust vor allem verspannt sind, finden Sie unter Verschiedene Arten von Druck auf der Brust.
Was die unterschiedlichen Verspannungen verursacht, ist unter Ursachen von Druck auf der Brust beschrieben.
Wie man sie behandelt, steht unter Behandlung von Druck auf der Brust.

Spannungsmuster im ganzen Körper

Patienten mit Druck auf der Brust sind gewöhnlich nicht nur an der Stelle, wo sie den Druck empfinden verspannt, sondern insgesamt. Ein Spannungsmuster läuft durch den ganzen Körper, was man oft an der Körperhaltung sieht. Verspannung und Verhärtung sind an der "Druck"-Stelle nur besonders ausgeprägt. Am häufigsten findet sich ein Stoppmuster (eine vorgebeugte Haltung) als Fehlhaltung des gesamten Körpers. Aber auch das Trauma-Muster im Sinne einer Schiefhaltung und Verdrehung kommt in Betracht.

Behandlung

Wie man Druck auf der Brust einschließlich der Gesamt-Spannungsmuster behandelt, steht unter Behandlung von Druck auf der Brust

Therapeuten, Druck auf der Brust mit Sensomotorischer Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln, stehen auf der Therapeutenliste.

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl