Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®
Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl
Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl®

Unruhige Beine, Restless legs, RLS

Der Ausdruck Restless Legs (unruhige Beine) ist eine reguläre Krankheitsbezeichnung. Es handelt sich bei Restless Legs oder unruhigen Beinen um folgende Beschwerden: wenn die Betroffenen sich nachts zur Ruhe legen, überkommt sie eine schwer zu beschreibende Missempfindung (etwas ähnliches wie Ziehen, Kribbeln, Brennen) und ein Unruhegefühl in den Beinen, verbunden mit einem nicht steuerbarer Drang, die Beine zu bewegen.

Unruhige BeineDie Betroffenen fühlen sich getrieben, wieder aufzustehen und unruhig im Zimmer herum zu gehen, manchmal auch zu hüpfen oder mit den Beinen zu zappeln, je nachdem, was ihnen am meisten Erleichterung verschafft. Die Bewegung bessert nämlich vorübergehend die unangenehme Empfindung an den Beinen. Vereinzelt gibt es solche Restless Legs auch tagsüber, im Ruhezustand. Oft fangen die Beine auch an, unkontrolliert zu zucken und zu schlagen. Die Zuckungen der Restless legs sind nicht mit den Faszikulationen zu verwechseln, wie wohl eine ähnliche, schwer beschreibbare Missempfindung an den Beinen gespürt wird. Die Zuckungen bei den Faszikulationen sind sehr viel kleiner (Miniaturformat) und es fehlt der für Restless legs typische Bewegungsdrang.

Restless Legs werden als sehr quälend erlebt, vor allem, wenn die Störung mit massiven Schlafstörungen einhergeht. Durch die mit Restless Legs verbundenen Schlafstörungen leiden die Betroffenen auch unter Konzentrationsstörungen und Schläfrigkeit am Tag. Außenstehende können sich kaum vorstellen, wie man unter unruhigen Beinen so stark leiden und was an der Empfindung so schrecklich sein kann. Sie halten es oft eher für eine Lappalie. Tatsächlich aber kann das Leiden bis zu ausgeprägten Depressionen gehen.

Die Ursache von Restless Legs ist in der Medizin unbekannt. Manchmal hilft die Gabe von Eisen. Durch Parkinson-Medikamente lässt sich der Bewegungsdrang des Beins oder der Beine nur dämpfen aber nicht beseitigen. Es entsteht ziemlich regelmäßig eine Tendenz zur Steigerung der Medikamentenzufuhr und die Medikamente werden gewöhnlich nach einiger Zeit unwirksam.

Behandlung mit Sensomotorischer Körpertherapie

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® fragt man bei Restless legs zuerst die Patienten, wo genau sie das Unruhegefühl und den Drang zur Bewegung verspüren. Meist werden die Oberschenkel vorn gezeigt. Es kann aber auch die Rückseite der Beine, also die Beugeseite gemeint sein. Manchmal werden auch die Unterschenkel oder die Füße als Unruhestifter gezeigt.

In der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® hat sich gezeigt, dass Unruhe und Bewegungsdrang der Restless legs von dem verspannten Bindegewebe / Faszien auf den Muskeln ausgehen, wo der Patient die Unruhe spürt. Man behandelt daher mit einer ganz speziellen, schmerzhaften Bindegewebs- / Faszienbehandlung die betroffenen Stellen an den Beinen, wodurch sich nach einigen Behandlungen die Störung verliert und die Beine sich wieder normal anfühlen und verhalten. Die Betroffenen müssen dann nur noch das Gehen und Stehen neu erlernen und in einem Körperbewusstseinstraining zu spüren lernen, bei was und wie sie ihre Beine tagsüber angespannt halten. Solche Spannungsgewohnheiten kann es z.B. beim Sitzen am Schreibtisch geben. Erst diese Nachbehandlung der Restless Legs macht den Behandlungserfolg nachhaltig, d.h. es entstehen dann im Alltag keine Restless legs mehr.

Auf der Therapeutenliste finden Sie Restless-Legs-Therapeuten der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®

Das Buch von Dr. Pohl

  • Das Buch von Dr. Pohl