Schmerzen am Oberschenkel hinten

Schmerzen am hinteren Oberschenkel sind meist auf Verspannungen der Muskeln oder des Bindegewebes am Oberschenkel hinten zurück zu führen. Es gibt auch Nervenschmerzen (Ischias) am Oberschenkel hinten.

Was schmerzt am Oberschenkel hinten?

  1. Die "Hamstrings", die ischioscrurale Muskulatur
  2. so heißen die 3 Muskeln, die sich am Oberschenkel hinten befinden. Sie sind zweigelenkig, d. h. sie bewegen sowohl im Kniegelenk wie im Hüftgelenk.
    Wozu sind die Muskeln am Oberschenkel hinten da?
    Wenn die Hamstring-Muskeln anspannen, können Sie
    • die Hüftgelenke strecken (wenn man z. B. das ganze Bein im Gehen oder Stehen nach hinten führt)
    • die Kniegelenke beugen (wenn man z. B. in die Knie geht)
    • in den Kniegelenken rotieren (wenn man sich z. B. bei lockeren Knie im Stehen nach hinten dreht)
    • die Kniegelenke stabilisieren, wenn z. B. das Bein beim Gehen das Gewicht übernimmt.
    Hamstrings
    Hamstrings:
    1. Bizeps femoris,
    2. Semitendinosus
    3. Semimembranosus

  3. Das Bindegewebe der Haut und Unterhaut auf den Hamstrings
  4. Die Verspannung ist meist großflächig, über den ganzen hinteren Oberschenkel. Manchmal erstreckt sie sich auch über den ganzen Oberschenkel ringsum oder über das ganze Bein. Oft kommt es gleichzeitig zu Missempfindungen wie Kribbeln oder Taubheitsgefühlen (ausführlicher unter Andere Missempfindungen).

  5. Der Ischias-Nerv
  6. Schmerzen am Oberschenkel hinten in der Mitte können auch Ischias-Schmerzen sein, da der Ischias-Nerv in der Mitte des Oberschenkels verläuft (ausführliche Darstellung unter Ischias und Beinschmerzen).

Wo schmerzen die Oberschenkel hinten?

Je nachdem welche der Muskeln besonders verspannt sind, schmerzen die Rückseiten insgesamt oder mehr innen oder außen. Die Muskel"bäuche" am Oberschenkel hinten:

  • Beim Sitzen, wenn die Stuhlkante auf die verkürzten Muskeln drückt.
  • Nach dem Autofahren, wenn man dabei die Hamstrings ständig angespannt gehalten hat (meist rechts, am Gaspedal-Bein)
Die oberen Muskelansätze im Gesäß, am Sitzbein, auf der Sitzfläche,
  • wenn man darauf sitzt. Besonders beim Sitzen mit gestreckten Beinen. Oft zusammen mit Beckenbodenschmerzen.
Die unteren Muskelansätze in der Kniekehle
  • wenn man Knie zu strecken versucht

Woran merkt man, dass die hinteren Oberschenkelmuskeln verspannt sind?

gebeugte KnienExtreme Fälle: man steht und geht mit ständig gebeugten Knien (siehe Abb.). Auch wenn man sich noch so große Mühe gibt, kann man im Stehen die Knie nicht mehr strecken. Häufig bei vorgebeugter Haltung (ausführliche Darstellung unter Stoppmuster)

    Weniger extreme Fälle:
  • Man kann nicht mit gestreckten Beinen aufrecht am Boden sitzen. Man muss entweder einen Rundrücken machen oder die Knie gebeugt halten.
  • Wenn man im Stehen mit gestreckten Knien mit den Händen vorn auf den Boden kommen will, fangen die Oberschenkel hinten an zu ziehen, längst bevor man das Ziel erreicht hat.

Wodurch entstehen Verspannungen der hinteren Oberschenkelmuskeln?

nervöser DauerspannungSchmerzen am Oberschenkel hinten sind meist darauf zurück zu führen, dass man Alltag die hinteren Oberschenkelmuskeln ständig angespannt hält

  • Im Sitzen: man hält die Beine in nervöser Dauerspannung, ohne dass von außen etwas sichtbar wäre. Oder man hält die Füße und Unterschenkel ständig unter den Stuhl geschoben. Manche schlingen die Beine auch noch um die Stuhlbeine. Am stärksten spannt man die hinteren Beinmuskeln an, wenn man dabei auch noch die Hüftgelenke streckt (Winkel zwischen Körper und Oberschenkeln vorn größer als 90°, siehe obere Abb.)
  • halbliegendes SitzenIm halb liegenden Sitzen: Der/die Betreffende zieht den Po ein und hält mit den angespannten hinteren Oberschenkelmuskeln die Hüftgelenke ständig gestreckt. Weil sich die Hüftgelenke nicht ausreichend beugen lassen, kann man damit nicht aufrecht sitzen (kein rechter Winkel zwischen Körper und Oberschenkeln möglich). Viele drücken dabei noch die Füße vorn auf den Boden, was auch die Waden anspannt. zu tiefes Sitzen
  • Im Stehen bewirkt das ständige Überstreckthalten der Hüftgelenke auch eine Gesäßverspannung. Po und Oberschenkel hinten sind dauernd hart. (siehe mittlere Abbildung)
  • Zu tiefes Sitzen: sitzt man zu tief, muss man die Knie ständig gebeugt und damit die hinteren Oberschenkelmuskeln ständig angespannt halten (siehe untere Abbildung)

 

Was kann man tun gegen Schmerzen am Oberschenkel hinten?

Vom Dehnen wird abgeraten, da sie auf Dauer die Verkürzung und damit die Schmerzen oft verschlimmern. Wie man Oberschenkelschmerzen hinten professionell behandelt, und wie man der eignen "dummen Angewohnheiten" in Bezug auf die Beine Herr wird, steht unter Therapie der Oberschenkelschmerzen.