Im Folgenden finden Sie einen Artikel zur Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl, und zwar zunächst als Zusammenfassung im HTML-Format und dann als Volltext im PDF-Format.

Sensomotorische Körpertherapie bei Angst und Depression

Zusammenfassung: Im Kontrast zu den rein psychologischen bzw. pharmakologischen Erklärungen von Angst und Depression wird hier eine alternative Erklärung dargestellt. Demnach basieren Angst und Depression auf körperlichen Vorgängen in Muskulatur und Unterhautbindegewebe, ohne die die „seelischen“ Empfindungen nicht wären. Insbesondere handelt es sich um chronische Verspannungen in der Atemmuskulatur, die Angst- und Depressionsgefühle auslösen. Es werden Wege gezeigt, wie sich diese chronischen Muskelverspannungen bei Angst und Depression mittels Körpertherapie auflösen lassen, wodurch Angst und Depression verschwinden.

Wenn Sie die folgenden PDF-Datei nicht öffnen können, klicken Sie bitte auf Acrobat Reader installieren und folgen den Anweisungen:

Sensomotorische Körpertherapie bei Angst und Depression